Vereinshaus Jahnsbach

 

Domizil des Schnitz- und Klöppelvereins Jahnsbach und des Modellbauclubs Jahnsbach. 
 
Das Vereinshaus in Jahnsbach (ehemaliges Rathaus) kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Nach einem Brand neu errichtet als Gasthaus „Zur Quelle“ war es in all den Jahren immer genutzt,ob als Wohnung, Sitz der Gemeindeverwaltung, Sparkasse oder Bücherei.


Vereinshaus Jahnsbach – ehemaliges Rathaus


Im Jahr 1996 suchte der Schnitz- und Klöppelverein Jahnsbach nach einem neuen Domizil, da durch neue Eigentümer ein Verbleib in den bisherigen Vereinsräumen nicht möglich war. Mit Unterstützung der Gemeinde Jahnsbach, ortsansässigen Unternehmen und der Tatkraft der Vereinsmitglieder konnten nach nicht ganz einem halben Jahr die neuen Räumlichkeiten im Jahnsbacher Rathaus im November 1996 bezogen werden. Der Verein fand dadurch ein neues Zuhause und mit der Neugestaltung des „Schnitz-Museums“ konnten die einzigartigen Ausstellungsstücke von Schnitzern und Klöpplerinnen neu präsentiert werden. Darunter acht mechanische Weihnachtsberge und viele außergewöhnliche Ausstellungsstücke. Somit war es möglich diese einzigartigen Stücke auch weiterhin zu erhalten und der Öffentlichkeit zu präsentieren. 

 

 
Schnitz-Museum Jahnsbach


Der Verein engagierte sich in all den Jahren weiterhin um die kulturelle Vielfalt im Ort. Ob bei den wöchentlichen Treffen der Schnitzer und Klöpplerinnen, den Kinderschnitzzirkeln, bei der Durchführung von Ausstellungen und Vereinsfesten oder dem traditionellen Pyramidenaufbau am  1. Adventswochenende. Aktuell zählt der Verein 40 Mitglieder und es werden 12 Kinder in einem Kinderschnitzzirkel unterrichtet.
 


Vereinswappen des Schnitz- und Klöppelvereins und orientalischer Weihnachtsberg


Nach dem Zusammenschluss der Gemeinde Jahnsbach mit der Stadt Thum und dem Auszug der Sparkasse aus dem Gebäude stand die obere Etage leer. Diese Gelegenheit nutzten Modellbahnbegeisterte 2006 und schlossen sich in einem Verein zusammen. In der oberen Etage des ehemaligen Rathauses fanden sie ihr Vereinsdomizil. Nach dem Umbau der Räumlichkeiten in enger Zusammenarbeit von Stadt und Verein konnten bereits im November 2006 die ersten Züge über die noch rohe Vereinsanlage fahren.
 


Rohbau der Vereinsanlage des Modellbauclubs 2006


Seit dieser Zeit hat der Ortsteil  Jahnsbach mit den Modellbahnern des Modellbauclub Jahnsbach e.V. einen neuen engagierten Verein dazu gewonnen. Die jährliche Modellbahnausstellung im November zieht immer mehrere hundert Modellbahnbegeisterte in ihren Bann. Die liebevoll gestaltete Vereinsanlage mit ihren typisch sächsischen Motiven sowie der Nachbildung des ehemaligen Jahnsbacher Bahnhofes ist dabei der Mittelpunkt der Ausstellung welche durch mehrere private Modellbahnanlagen ergänzt wird. Der Verein hat sich aber auch zum Ziel gesetzt Kinder und Jugendliche an das Hobby heran zu führen. Dabei ist das Spielen mit der Modellbahn eher Nebensache. Das erlernen handwerklicher Fähigkeiten bei der Gestaltung der Modellbahn, die Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Elektro- und Digitalsteuerung stehen dabei vielmehr im Vordergrund.
 


Darstellung des ehemaligen Jahnsbacher Bahnhofes auf der Vereinsanlage


Ein Highlight jedes Jahr im Februar ist die gemeinschaftliche Ausstellung des Schnitz- und Klöppelvereins  mit dem Modellbauclub. Das ganze Gebäude steht den Besuchern offen und für jeden ist etwas dabei. Diese Ausstellung erfreut sich jedes Jahr größerer Beliebtheit und zeigt das beide Vereine damit auf dem richtigen Weg sind und gerade durch die Zusammenarbeit mehr erreichen können. Natürlich helfen die erzielten Einnahmen bei der Finanzierung der Vereinstätigkeit. Ob bei den Betriebskosten oder dem Kauf von nötiger Werkzeuge und Materialien.   
  


Gemeinschaftsausstellung beider Vereine im Februar jeden Jahres


Zukünftig wollen beide Vereine noch enger zusammenarbeiten um das kulturelle Leben im Ort zu stärken. Die jahrelang aufgebauten Ausstellungen sollen weiter ausgebaut werden um den Besuchern immer ein Erlebnis zu bieten und auch Traditionen aufzuzeigen und zu erhalten. Für die kommenden Jahre plant der Schnitz- und Klöppelverein die Neugestaltung der Ausstellung. Dazu wird ein weiterer Raum als Präsentationsfläche speziell  für Klöppelarbeiten hergerichtet. Aber auch die Unterrichtung von Kindern und Jugendlichen im Bereich Schnitzen und Klöppeln soll weiter gestärkt werden. Beim Modellbauclub steht die Erweiterung der Vereinsanlage im Vordergrund. Dabei sollen typische Szenen aus dem Ort und der Umgegend dargestellt werden um die eigentlich längst vergangene Ära der Schmalspurbahn nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Durch gezielte Kinder- und Jugendarbeit sollen diese wieder an dieses Hobby herangeführt werden.